1. Rhythmische Atem-Übung - 5

Beitragsseiten

Vergiß nie, während der Übung alle Ideen auszuschalten, und konzentriere dich nur auf den Atem. Dann wird dich jede Übung befriedigen, ob du erregt oder müde, nervös oder gelangweilt warst. Die Übung erzeugt Elektrismus, beruhigt die Nerven und gibt das Gefühl der Erleichterung, weil die Konzentration auf den Atem ausgleichend und beruhigend wirkt. Mit jedem Übungstage betreten wir eine neue Entwicklungsstufe und erweitern unseren geistigen Horizont, was das Leben erst lebenswert macht. Jeder erzielte Fortschritt erscheint uns dann nur als Vorbereitung für den nächsten und wir erkennen, daß der menschlichen Entwicklung keine Grenzen gesetzt sind.

Atmen wir in der geschilderten Art und Weise, dann wird durch die erste rhythmische Atemübung in uns alles entwickelt, was auf Entwicklung wartet, weil die Übung die Körperorgane in bessere Verbindung mit dem Gehirnwesen bringt. Das ist aber die Voraussetzung dafür, daß das Ewigwirkende in uns, die Individualität im Herzen, sich mittels des Seelenzustandes vom Herzen zur Zirbel überbrücken kann, in der das Gesinn seinen Sitz hat, das auf die Gehirnintelligenzen ausstrahlt und nicht nur den äußeren Augen, sondern auch dem inneren Schauen oder dem inneren Auge neue Ziele setzt.

Nach und nach, je nachdem wie unsere Entwicklung fortschreitet, wird uns das alles klar und immer klarer, kommt uns eine Offenbarung nach der anderen. Deshalb sollten wir nicht müde werden, täglich durch die erste rhythmische Atemübung zu gehen, damit wir unseren Körper ganz zu Eigentum gewinnen, uns aller unserer Talente bewußt werden und lernen, sie im Alltagsleben nützlich anzubringen.