Anmelden
x
x
Registrieren
x



Ein kurzer Auszug aus der Mazdaznan Atem- und Gesundheitskunde 03

Wir sollten bei unseren Atemübungen jeden Atemzug in dem vollen Bewusstsein nehmen, dass Ga-Llama in uns ist und wirkt und die Zellen unseres Körperwesens aufbaut, also unsere Grundlage ist und dass es uns gleichzeitig äußerlich umgibt, also mit dem Atem in uns aufgenommen und aufgespeichert werden kann. Wer konzentriert ist,

häuft Ga-Llama in seinem Körper an; wer zerfahren ist, lässt es ungenutzt in das Weltall abfließen. Wer größeren Anteil an Ga-Llama haben will, muss es anziehen wollen und zwar muss der Wunsch aus der tiefsten Tiefe des Herzens kommen.

Mit unseren Sinnen lässt sich Ga-Llama nicht wahrnehmen; deshalb sind wir uns seiner gewöhnlich nicht bewusst. Sobald wir uns aber auf Ga-Llama mit dem Gedanken konzentrieren und den Herzenswunsch hegen, es an uns zu ziehen, dann vermittelt uns das Feingefühl des Herzens allmählich eine Ahnung seiner Gegenwart gleich einer zauberhaften Berührung und nach und nach, sobald das Gesinn in der Zirbel für die feineren Herzensschwingungen empfänglicher geworden ist, sogar das klare Bewusstsein seiner Gegenwart in uns und um uns. 

Aus der Mazdaznan Atem- und Gesundheitskunde

Das gedruckte Buch ist hier erhältlich: Online-Shop

Login zum internen Bereich von Mazdaznan.eu:
(Vor der 1. Anmeldung bitte einmalig registrieren!)

Registrieren

Zitat aus der Literatur

So wie wir nie einen Ochsen in eine Kuh verwandeln können, geradeso wenig können wir den Charakter eines Menschen beeinflussen, wenn er einmal geboren ist.
O.Z.A. Hanish

Email-Newsletter-DE

captcha 
Nutzungsbedingungen