Anmelden
x
x
Registrieren
x



2. Kapitel aus Mazdaznan - Ernährungskunde

Über "Nahrung und Ernährung" brauchten wir gar keine Erwägungen anzustellen, wenn unsere Intelligenzen für Selbsterhaltung und Abwägung miteinander in Verbindung stünden. Wir besitzen wohl die entsprechenden Gehirnzellen; ob aber ihre Intelligenzen tätig genug sind, um sich mit der Intelligenz der Eingebung oder Intuition so zu vereinbaren, daß ihre gemeinsamen Schwingungen oder Vibrierungen das Gesinn in der Zirbel erreichen, ist eine andere Frage. Von der Leitung des Richtung gebenden Gesinnes in der Zirbel hängt aber die Art und Weise der Verwirklichungdes Selbsterhaltungstriebes ab.

1. Kapitel aus Mazdaznan - Ernährungs-Kunde

Der Mensch ist nicht auf Erden, um alles, was Wald, Wiese, Feld oder Garten abwerfen, in seinem Magen wie in einer Art Futterspeicher zu sammeln, auch nicht dazu, um eine Art Kirchhof oder Friedhof für tote Tiere zu sein. Vielmehr soll er hier auf Erden die Macht des Geistes über die Materie beweisen.

Login zum internen Bereich von Mazdaznan.eu:
(Vor der 1. Anmeldung bitte einmalig registrieren!)

Registrieren

Zitat aus der Literatur

Wer seine Arbeit im Stillen tut, der tut sie gut, während derjenige, welcher sich mit einem anderen auf Diskussionen einlässt, nicht nur sich selbst der Gelegenheiten zum Guten beraubt, sondern in die Rechte eines andern eingreift.
O.Z.A. Hanish

Email-Newsletter-DE

captcha 
Nutzungsbedingungen