Frage Antwort Erkenntnis Wissen Mann

Was bedeutet Mazdaznan?

Mazdaznan ist die Abkürzung für das altpersische Wort "Mazdayaznan" und bedeutet der "Meistergedanke" oder der Gedanke, der alles meistert und alles umfaßt: den Gedanken, das Wort und die Tat. Der große, gute, göttliche Gedanke der zur Verwirklichung strebt. Mazdaznan ist und erstrebt alles Gute, Schöne und Edle.

Was ist Mazdaznan?

Eine Mazdaznan ist eine Lebenswissenschaft alt-persischen Ursprungs, ähnlich der Lehrsysteme des indischen Yoga oder Ayurveda. Es ist eine Neubelebung der von Zarathustra (Zoroaster) vertretenen, in der heiligen Schrift "Avesta" niedergelegten Religion der alten Perser, die von Dr. Hanish in den Jahren seines Wirkens (1890-1936) verbreitet wurde.

Ist Mazdaznan ein Religion?

Religion ist eine individuelle Angelegenheit. „Religion ist das Bewußtsein seiner selbst". Religion bedeutet inneres Schauen, das Wissen vom unsichtbaren Himmel in uns. Re-ligio = Rück-Verbindung, d. h. der Glaube an eine höhere Welten und Lebensführung und dem daraus sich ergebenden Vertrauen (Fides statt credo), der Liebe und dem Gehorsam der göttlichen Ordnung gegenüber. 

Hat Mazdaznan Mitglieder?

Mazdaznan als Lebenswissenschaft hat keine Mitglieder und erhebt auch keine Mitgliedsbeiträge. Alles Wissen das in der Mazdaznan Lebenswissenschaft enthalten ist, ist jederman zugänglich. Mazdaznan ist eine Lebenslehre die individuell im täglichen Lebenslauf verwirklicht wird.

Wo und wie kann ich mehr über Mazdaznan erfahren?

Mazdaznan hat eine große Auswahl von Büchern und Broschüren die vom Mazdaznan Verlag aufgelegt werden. In Vorträgen, Kursen und Übungsstunden werden Themen der Mazdaznan Lebenswissenschaft praktisch und persönlich vermittelt. 

Was sagt Mazdaznan über den Nationalismus?

Dr. Hanish drückte es 1923 so aus: "Jetzt muß es anders werden. Jetzt muß die Ordnung wieder hergestellt werden durch geistig voll entwickelte Menschen, die persönlich gesund sind und dafür sorgen, daß sich die Nationalkrankheiten, voran der Nationaldünkel, nicht mehr austoben und nicht mehr den Frieden auf dem Erdball weiter gefährden. Fort mit allen Krankheiten, auch den Nationalkrankheiten, und alsbald kommt der Frieden unter den Völkern zustande. Frieden, Ausgleich, ist doch nur da möglich, wo man sich gegenseitig anerkennt, als Menschen, als Seinesgleichen, als Zeugen Gottes, die die Eigenschaften und Fähigkeiten der göttlichen Intelligenz zum Ausdruck bringen."

Zur Geschichte der Mazdaznan Bewegung während der Nationalsozialistischen Zeit

Im Spätsommer 1935 wurde die Tätigkeit der Mazdaznan Zentrale durch die Nationalsozialisten zuerst in Sachsen, später dann im ganzen Reich verboten. Die Mazdaznan Verlags- und Versandhaus GmbH in Leipzig wurde enteignet, das Vermögen sowie sämtliches Schriftgut der Bewegung beschlagnahmt.

Nach mehrmonatiger Gestapo-Haft, folgte die Verurteilung der Vorsitzenden Hedwig und Otto Rauth., Hedwig Rauth musste sechs Monate ins Konzentrationslager Ravensbrück und Otto Rauth wurde zu zehn Monaten im Konzentrationslager Sachsenhausen verurteilt.

Nach der Haft erfolgte der Einzug des Privatvermögens von Otto und Hedwig Rauth am 25. Februar 1943. Während der alliierten Bombenangriffe auf Leipzig wurde zusätzlich das ehemals private Wohnhaus, das auch die Zentrale der Mazdaznan-Bewegung gewesen war, komplett zerstört.

Direkt nach Kriegsende, im August 1945, versuchten Hedwig und Otto Rauth Mazdaznan von Leipzig aus zu reorganisieren. Der Eintrag einer „Mazdaznan­ Vereinigung für Friedenspflege“ in das Vereinsregister des Amtsgerichts Leipzig und die Neugründung eines Verlages misslangen jedoch.

Eine Reorganisation erfolgte nur im Westteil Deutschlands, nach Genehmigung durch die Westalliierten, während in der „Ostzone“ und später in der DDR, Mazdaznan bis zur Wiedervereinigung 1989 verboten blieb.

Die Hintergründe des Verbotes könnten die Weigerung zur Nationalsozialistischen Gleichschaltung oder der Ansatz eines individualistischen Menschenbildes im Gegensatz zum kollektivistischen (National-)Sozialismus gewesen sein. Weiterhin ist Mazdaznan eine internationale Bewegung in der der Friedensgedanke gepflegt wird. Alles Punkte, die mit einer National-Sozialistischen Ideologie nicht vereinbar waren.

Warum ist Mazdaznan keine Sekte?

Mazdaznan ist keine Sekte die Anhänger oder Mitglieder zu gewinnen sucht. Mazdaznan ist offen für alle und jeden und versucht niemanden zu überzeugen. An Vorträgen, Seminaren und Kursen kann jeder teilnehmen, ohne eine Verantwortung oder Verpflichtung auf sich zu nehmen. Er legt sich durch seine Teilnahme keine Beschränkungen auf und bindet sich an nichts, was seinen freien Willen und seine freie Wahl beeinträchtigen könnte. Denn alle Vorträge, Seminare und Kurse zielen darauf, daß die Teilnehmer die Grundregel: "Steh’ auf eig'nen Füßen und kümmre dich um deine eig'ne Sache!" begreifen und erfüllen, um dadurch zur Selbstständigkeit, Unabhängigkeit und zu einem höheren Selbstbewußtsein zu kommen.

Ist Mazdaznan modern?

Mazdaznan ist so modern wie es der Einzelne individuell lebt. Mazdaznan war von 100 Jahren eine der modernsten Bewegungen der Zeit. Heute scheint Mazdaznan aufgrund seiner alten Schriften und der damaligen Ausdrucksweise stellenweise etwas "altertümlich", weil es nur sehr wenige Personen gab und gibt die die Literatur in die heutige Zeit transponieren. Bewusster Atem, gesunde und bewusste Lebensweise, vegetarisch-vollwertig und individuelle Ernährung, Verbesserung der körperlichen und geistigen Gesundheit, Belebung des Drüsensystems, Verbesserung der Konzentration, des Gedächtnis und der Denkfähigkeit, Reinigung, Entgiftung und Entsäuerung des Körpers, verantwortungsvoller Umgang und Harmonie mit der Natur und das Wissen um die Macht der Gedanken und viele weitere Themen sind und waren für viele Menschen und die ganze Menschheit aktuell und wichtig wie eh und je.

Ist Mazdaznan veraltet?

Die Prinzipien und Grundgedanken beruhen auf uralten überlieferten Lehren und Wissen, vor allem aus dem zarathustrischen, aber auch aus anderen Quellen. 
Dr. Hanish lebte bis 1936 und brachte diese Gedanken, Übungen und Anwendungen seinen Zuhörern. Einige Ausführungen bezogen sich auf die damalige Zeit und sind überholt, die wesentlichen Grundwahrheiten bleiben aber zu allen Zeiten aktuell.

Für wen ist die Mazdaznan Botschaft?

Mazdaznan ist eine Botschaft an die ganze Menschheit, für Jeden und Jederman, ohne Rücksicht auf Glaubensbekenntnis, Gesellschaftsschicht oder Hautfarbe, und verkündet den "Frieden, der alle Kenntnis - alles Verständnis übertrifft" und alle Missverständnisse beseitigt.
Mazdaznan anerkennt alles Gute in Gedanken, Worten und Werken. Jede Form von Diskriminierung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit ist unvereinbar mit den Prinzipien der Mazdaznan-Philosophie.

Gibt es laut der Lehre der Mazdaznan eine Aussage darüber, was nach dem Tod geschieht?
Gibt es ein Jenseits oder einen Himmel/Paradies oder eine Hölle oder ein Totenreich?
Gibt es einen ewigen Kreislauf der Reinkarnation? 

Da sich Mazdaznan nicht als Religion oder Philosophie versteht, sondern eher als Ergänzungslehre, Lebenskunst bzw. Übungspraxis, hat es auch keine Lehre von den letzten Dingen oder Eschatologie, wie das Christentum, der Buddhismus oder auch die Anthroposophie. 
Mazdaznan beschäftigt sich mit der Gegenwart, dem Leben, dem Tatsächlichen und sieht explizit alles zu seiner Zeit. 
Jeder darf denken wie es ihm beliebt, bzw. wie sein Denken entwickelt ist, ob es z.B. Gott oder Kein Gott gebe, denn die Frage ist, ob es für einen Selbst ein Gott ist - genauso ist es mit der Frage des "Todes". 
Mit "Tod" meint man allgemein die Zerstörung der Funktionen des physischen Körpers, bzw. wenn das Atmen des Leibes aufhört ... 
Wenn man wirklich den Atem pflegt, dann weiß man, dass der Impulsgeber dieses Atems, der Gottgedanke, nicht an den Körper gebunden ist ... 
Es gibt natürlich Lieder in Mazdaznan, die an so etwas wie Seelenwanderung anklingen, allerdings sagte schon Jesus (aramäisch: Jehoshua): Warum wollt ihr von höheren Welten berichtet haben, wenn ihr das Hier und Jetzt noch nicht mal versteht, d.h. anwendet! 
Mazdaznan nach Hanish lehrt z.B. dass Himmel und Hölle ein Geisteszustand ist und kein "Ort" und dass Leben ewig ist ... 
Wenn man wiederkommen will und kann, im Sinne der Wiedereinfleischung, dann gerne. 
Mazdaznan geht es jedoch primär um Wiedergeburt aus Wasser (Drüsensäfte) und Geist (Atem) im jetzigen Körper mit dem jetzigen Atemzug. 
Wenn man komplett seine Lungen wiederholt komplett entleert und dann spürt, was ist, versteht man, was man ist und was der Körper davon ist.

Foto: Adobe Stock @ pathdoc

Weiterführende Artikel aus der Mazdaznan-Lebenswissenschaft

Jesus, der NasiräerJesus, der Nasiräer
In Jesus erblicken wir den größten aller Heilande der Welt und den größten Wissenskundigen oder Magier, der sich je auf dieser Erde...
HitzetherapieHitzetherapie
Fieber ist für den Körper eine wichtige Maßnahme, um das Immunsystem zu unterstützen. Krankheitserreger (auch Viren!) werden abgetötet, die...
IM REICH DER SINNE: 1. Lektion – GesichtssinnIM REICH DER SINNE: 1. Lektion – Gesichtssinn
Wir leben in einer Sinnenwelt, in der alle unsere objektiven Begriffe und Kenntnisse vom Zustand unserer Sinne abhängen. Wollen wir unsere...
Wenn alles andere versagt – atmeWenn alles andere versagt – atme
Wenn alles andere versagt, bleibt uns immer noch eine letzte Zuflucht, ein letztes Hilfsmittel: der Atem. Natürlich atmen wir alle und atmen...
Die innere Kraft entwickelnDie innere Kraft entwickeln
Schon des Morgens, wenn wir durch die Toilette gehen, sollten wir die Zeit benutzen, um mehr und mehr auszuatmen. Man hebt die Brust immer...
Schmerzempfindliche Zähne erholen sichSchmerzempfindliche Zähne erholen sich
… vielen Dank für den Tipp mit dem Sana-Zahnpulver. Am Anfang war ich ja nicht gerade begeistert, weil das Pulver so salzig schmeckt....