Monatsratschläge - Juli Teil 4 (mit Video)

 

Ernährung

Kürbis und Squash leisten jetzt gute Dienste gegen Blutarmut und Magenschleimhautentzündung. Kürbis ist, roh oder gebacken, das beste Mittel gegen chronische Blinddarmentzündung, nachdem man den Darm mit hohen Einläufen gründlich gereinigt hat. Nimmt man Squash als Ersatz für Kartoffeln wenigstens einmal täglich, so hält er die Eingeweide in Ordnung und kräftigt die Bauchspeicheldrüse. Kürbis kann man roh, gedünstet oder gebacken nehmen. Dünstet man ihn, dann drückt man ihn durch ein Sieb; bäckt man ihn, dann isst man ihn aus der Schale ohne alle Zusätze.

Mais als süßer Grünmais heilt eine träge und geschwollene Leber. Er kann jetzt alle Brotwaren ersetzen. Isst man zu Beginn jeder Mahlzeit einen kleinen Kolben, dann verliert sich Verstopfung; man legt ihn 20 Sekunden in kochendes Wasser und isst ihn heiß.

Melonen aller Art sind am Markt und jeder mag sich die ihm zusagende Art auswählen. Sie neutralisieren die Säuren und helfen den Nieren, besonders die Wassermelonen. Man nimmt dazu 1 Prise Salz, Cayenne, Muskatblüte oder Zimt. Hält man sich bei Zuckerkrankheit 3 Wochen lang täglich an Wassermelonen, isst man Haferflocken dazu und trinkt man vor jeder Mahlzeit 1 Glas heißes destilliertes Wasser mit 1/2 Teelöffel doppeltkohlensaurem Natron, so wird man staunen, wie rasch der Zuckergehalt zurückgeht.

Grüne Erbsen mit dünner Schale geben roh eine gute Salatbeilage. Sie sind heilsam gegen Blutarmut. Mit Hafer- oder Weizenflocken stillen sie den Hunger ausgezeichnet.

Zitronenmilch

Man träufelt den Saft einer halben Zitrone langsam in 1/2 Liter süße Milch, die man mit einer Gabel oder Mixer rasch schlägt; man würzt mit einer Spur Vanille, besonders wenn man an Schwindelanfällen leidet.

Jetzt darf man die Zitronenmilch auch so zubereiten, dass man in 1/2 Liter süße Milch den Saft von 2 Zitronen und 1 Apfelsine gibt und 1 Teelöffel braunen Zucker oder Honig und 1 Prise Muskatblüte hinzufügt. Jeder wähle sich das für ihn Richtige aus; die Hauptsache ist, dass gute Verdauung erzielt wird.

Schweißausbrüche braucht man jetzt nicht zu scheuen, sie sind befreiend und wohltätig. Denn der Juli ist ebenso wie der August eine Zeit nachdrücklicher Ausscheidung und mahnt uns: „Werde frei!“ Leidest du wirklich unter der Hitze, so lege eine Scheibe Zitrone auf die Zunge, mische den Saft allmählich mit Speichel und verschlucke ihn nach der 10. Einatmung.

Nierenpflege

Wassermelone mit Zitronensaft scheidet Harnsäure aus und heilt Rheumatismus und Wassersucht, wenn man daneben möglichst wenig andere Speisen genießt; aber weiße und rote Radieschen, schwarzen Rettich, Wasserkresse, Sauerampfer, rohen Spinat und rohen Kürbis kann man abwechselnd zu jeder Mahlzeit nehmen, weil sie die Ausscheidung von Harnsäure unterstützen.

Weiterführende Beiträge aus der Mazdaznan-Lebenswissenschaft

Monatsratschläge - Juli Teil 3 (mit Video)Monatsratschläge - Juli Teil 3 (mit Video)
  Besonders die Kinder müssen jetzt Freiheit bekommen, sich nach Herzenslust im Freien zu tummeln, die gesunden, damit sie nicht kränklich...
Monatsratschläge - Juli Teil 2 (mit Video)Monatsratschläge - Juli Teil 2 (mit Video)
  Stimme ein in den Jubelgesang der Vögel und lasse deine Stimme ertönen; denn die Mutter Natur liebt es, den Ausdruck der Freudigkeit zu...
Monatsratschläge - Juli Teil 1 (mit Video)Monatsratschläge - Juli Teil 1 (mit Video)
  Der Juli ist der herrliche Monat, in dem die elektrischen Kräfte in der Natur ihren Triumph feiern und uns auffordern, so viel wie...
Monatsratschläge - September Teil 4 (mit Video)Monatsratschläge - September Teil 4 (mit Video)
  Körner- und Mehlspeisen Gib 1 Tasse frisch gemahlenen Vollweizen in 4 Tassen kochendes Wasser, füge ein wenig Olivenöl oder gemahlene...
Monatsratschläge - September Teil 3 (mit Video)Monatsratschläge - September Teil 3 (mit Video)
  Am 19. September gedenken wir Zarathustras, der die Menschheit mit einer wissenschaftlichen Land- und Gartenwirtschaft bekannt machte und...
Monatsratschläge - September Teil 2 (mit Video)Monatsratschläge - September Teil 2 (mit Video)
  Der Sommer neigt sich dem Ende zu und der Herbst steht vor der Tür. Die Wärme und der Feuchtigkeitsgehalt der Luft ändern sich, weil sich...