10 Tralala

Drüsen- und Lockerungsübung

Liedtext:
Tralala, tralala, lalalala, lalalala; (2x)
Lalalala, lalalala, (3x)

 

Übungsbeschreibung:
Übungsteile A und B jedesmal 3 x.
Während des "B" Teiles wird die Zunge nach hinten gerollt und mit der Zungenspitze am Gaumen das "Lalalala" gesungen.
1 A Arme nach vorne werfen und schwungvoll auf den Brustkorb klopfen.
1 B Zwischenrippenräume mit den Fingern massieren.
2 A Arme nach oben werfen und auf die Halswirbelsäule, auf und zwischen die Schulterblätter fallen lassen.
2 B Arme nach außen werfen und mit dem Daumen außen gegen die Schulter stoßen (Reflexpunkt der Bauchspeicheldrüse).
3 A Nierenübung: Mit den Knöcheln beider Fäuste wird die Gegend der Nebennieren durch kreisende, bohrende Bewegungen massiert.
3 B Fäuste rütteln und schütteln.
Zum Abschluss: Nierengegend 3 x nach unten und 3 x noch oben ausstreichen.

 

Hintergrundinformation:
a) Melodie: O.Z.A. Hanish, Lied-Erstv. in D 1929, in US 1946
b) Manthra/Liederbuch: 363, Avesta D: 306, Avesta US: 182
c) Quelle der Übung: Drüsenkunde 14. Kapitel

Bejelentkezés Mazdaznan.eu-re:
(Mielőtt be lehet lépni, egyszer fiókot kell létrehozni!)
"A reggelirõl egészen le kellene szokni, különösen, ha kövérek vagyunk."
Dr. O.Z.A. Hanish