die sanfte darmreinigung Seife Agar-Agar Darm Darmreinigung Stuhl Zungenbelag

Ich konnte es mir ja wirklich nicht vorstellen, daß man Seife tatsächlich schlucken kann und daß das auch noch einen gesundheitlichen Nutzen hat. Aber trotz meines Zweifels leuchtete mir die Wirkungsweise ein und ich machte einen Versuch mit der sanften Darmreinigung, wie sie in Ihrem letzten Wassermann-Heft beschrieben war. Schon nach wenigen Tagen war ich von der Wirkung überzeugt und überrascht, was sich alles in meinem Gedärm angesammelt hatte. Der Stuhl roch furchterregend, denn die Seife hatte eine ganze Menge an alten Ablagerungen und Schlacken gelöst, die dann von dem Agar-Agar, das ich eine Stunde später einnahm, aufgesogen und hinausbefördert wurden. Ein deutliches Zeichen, daß sich meine Darmflora erholte und Darmschmarotzer abgingen, ist das allmähliche Schwinden meines Zungenbelages. Ich bin sehr dankbar für diese kleine, einfache, natürliche und doch so wirkungsvolle Anwendung, daß ich die Kur auf alle Fälle fortsetzten werde.

Herr K. aus D.

Erfahrungsbericht aus der Zeitschrift Wassermann Heft 8 (4/1998)

Sie haben keine Rechte zum Kommentieren. Bitte anmelden.
You have no rights to post comments

Weiterführende Artikel aus der Mazdaznan-Lebenswissenschaft

Bitter macht Freude und hält gesund! Wie Bitterstoffe auf Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse wirkenBitter macht Freude und hält gesund! Wie Bitterstoffe auf Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse wirken
Frühling! Endlich wärmende Sonnenstrahlen, Licht und leuchtende Farben. Die Vögel zwitschern um die Wette und Blumen und Gräser erblühen in...
MAZDAZNAN-WiedergeburtskundeMAZDAZNAN-Wiedergeburtskunde
Das Wort Wiedergeburt bezieht sich hierbei nicht, wie oft vermutet, auf Reinkarnation d.h. Wiedereinfleischung. Wiedergeburt bedeutet...