Monatsratschläge - April Teil 3 (mit Video)

Gewürze

Veilchenwurzel, Selleriesamen, Anis, Ingwer über Salate und gedämpfte oder gebackene Gerichte gestreut, verbessern den Wohlgeschmack und die Bekömmlichkeit. Daneben sind frische Blüten reichlich vorhanden und helfen uns, im Einklang mit den wechselnden Jahreszeiten zu bleiben. Kochsalz lässt man ganz beiseite, sowohl bei Salaten als auch bei Gemüsen, die im eigenen Saft gedünstet oder gebacken werden.

Körperpflege

Wer sich ohne ersichtlichen Grund matt oder elend fühlt, gebe 1 Teelöffel Weinsteinpulver in 1 Glas heißes destilliertes Wasser, rühre um, lasse absetzen und trinke es heiß. Wer noch gegen allerhand Leiden zu kämpfen hat, nehme mehrmals am Tag 1 Schluck hellrote Lösung von übermangansaurem Kali. Wer chronische Leiden auszumerzen hat, unterziehe sich täglich einer Bürsten-Klopfmassage und aus einer gelegentlichen Trockennadelung des Körpers mit dem Nadelapparat (Lebenswecker) wird jeder Nutzen ziehen, weil dadurch die Porenatmung der Haut gefördert wird.

Allen tut es gut, mehrmals am Tag für 5 Minuten durch Ausatmungsübungen zu gehen, sei es mit Gebet oder Gesang, sei es in aller Stille, indem man versucht, auf eine Ausatmung bis 30, 40, 50 oder sogar auf 108 zu zählen.

Bäder

Regelmäßige Bäder am Morgen und trockene Abreibungen am Abend werden viele, selbst hartnäckige Leiden ausscheiden helfen, wenn man das 40 Tage lang durchführt. Es macht keine große Mühe und verbessert das Wohlbefinden von Tag zu Tag, ist also in jedem Fall besser, als sich jahrelang mit Schmerzen herumzuschlagen.

Gegen Ermüdung und Erschöpfung nimmt man vor dem Abendmahl ein heißes Bad mit 100 g Soda auf 1/2 Wanne Wasser, reibt danach den Körper kräftig mit den Händen ab, legt frische Wäsche an und genießt dann mit Dankbarkeit im Herzen sein einfaches Abendmahl.

Schwächliche Personen sollten jetzt weniger baden, sich aber morgens und abends trocken abreiben. Sie nehmen nur wenig Flüssigkeit und halten sich an hartes Gebäck und zarte rohe Salate, mit etwas Paprika gewürzt.

Darmpflege

Darmbäder an 10 Abenden helfen älteren Leuten, Ordnung im Darm zu machen. Jüngere Leute tun besser mit kurzen Fasten, Abreibungen und hin und wieder mit Abführmitteln, wie leichtem Sennesschotentee.

Weiterführende Beiträge aus der Mazdaznan-Lebenswissenschaft

Monatsratschläge - April Teil 4 (mit Video)Monatsratschläge - April Teil 4 (mit Video)
Hautpflege Jetzt ist die beste Zeit, die Haut mit Massieren, Reiben, Klopfen, Öleinreibungen, Trocken- und Feuchtnadelungen zu behandeln....
Monatsratschläge - April Teil 2 (mit Video)Monatsratschläge - April Teil 2 (mit Video)
Gemüse In welchem Klima wir auch leben mögen, so können wir keine Fehler in unserer Ernährung machen, wenn wir uns hauptsächlich an die...
Monatsratschläge - April Teil 1 (mit Video)Monatsratschläge - April Teil 1 (mit Video)
In winterlicher Ruhe hat die Erde ihre Kräfte innerlich gesammelt und regt sie nun, um die ganze Natur zu beleben. Daher auch der oft...
Monatsratschläge - September Teil 4 (mit Video)Monatsratschläge - September Teil 4 (mit Video)
  Körner- und Mehlspeisen Gib 1 Tasse frisch gemahlenen Vollweizen in 4 Tassen kochendes Wasser, füge ein wenig Olivenöl oder gemahlene...
Monatsratschläge - September Teil 3 (mit Video)Monatsratschläge - September Teil 3 (mit Video)
  Am 19. September gedenken wir Zarathustras, der die Menschheit mit einer wissenschaftlichen Land- und Gartenwirtschaft bekannt machte und...
Monatsratschläge - September Teil 2 (mit Video)Monatsratschläge - September Teil 2 (mit Video)
  Der Sommer neigt sich dem Ende zu und der Herbst steht vor der Tür. Die Wärme und der Feuchtigkeitsgehalt der Luft ändern sich, weil sich...