Winter-Rezept: Linsenbratlinge mit Zwiebelringen

Winter-Rezept: Linsenbratlinge mit Zwiebelringen

Aus dem Kochbuch „Vegetarische Perlen ‒ für das ganze Jahr“
von Ester Andersen

Rezept für 4 Personen

Linsenbratlinge

125 g Linsen
100 ml Linsenwasser
50 g Zwiebeln
1 EL geriebene Nüsse
1½ Eier oder Leinsamenmus (1½ EL gemahlene Leinsamen ca. 30 Minuten in 75 ml Wasser einweichen)
1 TL Basilikum
½ TL Paprikapulver
2 Prisen Cayennepfeffer
1 TL Kräutersalz
1 TL Gemüsebrühe
je zur Hälfte Sojamehl und dextriniertes Weizen- oder Dinkelmehl zum Panieren

(Zum Dextrinieren das Mehl auf einem Backblech verteilen und bei 200 °C ca. 20‒30 Minuten im Ofen backen, dabei gelegentlich umrühren. Das Mehl ist fertig, wenn es golden aussieht.)

Die Linsen 3-mal in Wasser spülen und über Nacht einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgießen und die Linsen mit frischem Wasser aufkochen. Nach 15 Minuten das Wasser abgießen und frisches, kochendes Wasser dazugeben, dann die Linsen bei niedriger Hitze gar kochen. Das Kochwasser behalten.

Zwiebeln fein schneiden und mit den übrigen Zutaten in der Küchenmaschine zu einem Teig vermischen. Den Teig kurz ruhen lassen, dann zu Bratlingen formen. Die Bratlinge im Mehl wenden, eventuell mit Sesamsamen bestreuen, und in Öl 8 Minuten auf jeder Seite braten. Unter geschlossenem Deckel braten, zwischendurch wenden.

Zwiebelringe mit Sojasoße

200 g Zwiebeln
3 EL Öl
3 EL dextriniertes Mehl
2 EL Sojamehl
500‒600 ml destilliertes Wasser (oder das Kochwasser der Linsen)
½ TL Meersalz
2 TL Gemüsebrühe

Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und 15‒20 Minuten in Öl dünsten. Die Zwiebelringe auf die fertigen Bratlinge legen und alles warm halten, während die Soße zubereitet wird.

Für die Soße das Öl erhitzen, dextriniertes Mehl und Sojamehl einrühren. Kochendes Wasser (oder das Kochwasser der Linsen) langsam unter Rühren hinzugeben. Meersalz hinzufügen und die Soße etwa 10 Minuten köcheln lassen, um den leichten Röst-Geschmack hervorzuheben. Zuletzt Gemüsebrühe hinzufügen.

Mit roter Bete servieren.

Rote Bete mit Koriander

700 g Rote Bete
2 EL Zitronensaft
1 TL Koriander

Rote Bete schälen und in dicke Scheiben schneiden. In ein wenig Öl, Zitronensaft und Koriander 30 Minuten dünsten. Mit frischem Koriander bestreuen.

Zu diesem Hauptgericht passt eine Rohkost-Kombination aus roter Beete mit Sprossen und Romanasalat. Für eine bessere Verdauung wird die Rohkost zuerst gegessen und dann das warme Gericht.